Jahresmitgliederversammlung vom 17.03.2017

Liebe Mitglieder, Förderer und Freunde des Vereines,
mit der berühmten, akademischen Viertelstunde begrüßte um 15.15 Uhr der erste Vorsitzende Michael Ley auf das herzlichste alle Anwesenden zur heutigen Jahresmitgliederversammlung. Was in jedem Fall funktionierte war die Technik, die bereitgestellten 2 Mikrofone konnten genutzt werden. In der Tagesordnung im TOP 2. vorgesehen, schlug als Versammlungsleiter Michael Ley unseren Ehrenvorsitzenden Dr.Jens Kukla vor, der auch vorab sein Einverständnis erklärte, die Wahl anzunehmen, sollte er gewählt werden. Da es keinen Gegenkandidaten oder Kandidatin gab, wurde er einstimmig zum Versammlungsleiter gewählt. Im Anschluss bat er um die Feststellung und Erklärung zur Beschlussfähigkeit. Hierzu führte unser 2.Vorsitzender Michael Lau aus, dass es bis zum 17.03.2017 einen Mitgliederstand von 104 festgestellt ist, von denen 22 Mitglieder zur Jahresmitgliederversammlung erschienen waren und stimmberechtigt sind. Gemäß unser Satzung § 5 Abs.3 wurde die Beschlussfähigkeit festgestellt. Anschließend schlug der Versammlungsleiter als Protokollführer auf Vorschlag des Vorstandes unser Mitglied Wolfgang Bartlakowsky vor. Auch er erklärte sich bereit im Falle der Wahl diese anzunehmen. Da es weder eine Gegenkandidatin oder Kandidat gab, wurde auch er einstimmig zum Protokollführer gewählt. Im Anschluss daran begann Michael Ley seinen Tätigkeitsbericht für das abgelaufene Jahr 2016, Anfang 2017 mit Ausblick für das restliche Jahr 2017. Dabei konnte er berichten, dass es neben den Symposium und anderen Vereinstreffen noch insgesamt 33 Patientenbetreuungen gab. Zur Zeit sind unsere Patientenbetreuer Michael Ley, Michael Lau, Dr.Jens Kukla, Gerhard Schindelhauer. Die Mitgliederentwicklung ist leider rückläufig. Waren wir am Ende des Jahres noch 108 Mitglieder, werden wir ab 01.04.2017 105 Mitglieder sein. Jedoch ändert sich das alles tagtäglich. Nicht nur an dieser Stelle wiederholte er die Bitte und den Aufruf, wer Lust und Interesse hat auch als Patientenbetreuer oder Betreuerin tätig werden zu wollen, melden Sie sich doch umgehend bei ihm. Genau dieselbe Bitte richtete er an die Mitglieder im Hinblick der Betreuung unser Website – wer sich für diese Tätigkeit interessiert, auch hier wäre er mit entsprechender Einarbeitung riesig froh,diese Aufgabe abgeben zu können. Also wer Lust hat und sich vor Internet – besser nicht vor Internet fürchtet – Er oder Sie möge sich unbedingt bei ihm melden. Als nächstes, größeres Vereinstreffen kündigte er an, am 05.08.2017 auf dem Gelände des Ruderclub Rotation Berlin, An der Sportpromenade 23, 12527 Berlin, an den Ufern der Dahme ein Sommerfest mit Grillen und Überraschungen einladen zu wollen. Unser Revisor Achim Ens und Schatzmeister Manfred Götze haben sich für diese Idee eingesetzt, eine geeignete (bezahlbare) Lokalität zu finden. Letzten Endes sind wir wie bei unserem 10- jährigen Jubiläum 2014 auf diese Lokalität gestoßen und sind froh darüber, vom Gastwirt wieder auf das herzlichste willkommen geheißen zu werden. Innerhalb seines PowerPoint unterstützten Beitrages bat er dann noch unseren Ehrenvorsitzenden Dr.Jens Kukla als Mitglied des Gremiums zum PET-CT den neusten Stand der Entwicklung zu berichten. Dieses tat es dann auch sehr verständlich und ausführlich. Wir können Dr.Jens Kukla nicht genug danken, mit all seinen Erfahrungen immer noch so aktiv im Verein tätig zu sein. Sein Rat und Hilfen bei der Vorstandsarbeit gehören noch dazu – Danke Jens! Im Anschluss folgten der Finanzbericht des Schatzmeister Manfred Götze, darauf der Revisionsbericht des Revisors Achim Ens. Zu keinem der Berichte gab es Nachfragen. Für die, die aus welchen Gründen auch immer nicht anwesend sein konnten, der Verein steht auf soliden Finanzen. Da es auch zum Bericht des Vorsitzenden keine Fragen gegeben hat, verabschiedete uns Michael Ley mit den besten Wünschen der Gesundheit für die Zukunft, und einen unbeschwerten Weg nach Hause, und schloss um 16.05 Uhr die Jahresmitgliederversammlung. Anschließend gab es hier und dort noch sehr angeregte Gespräche, Fragen auch an die anwesenden Mitglieder und auch Vertreter der Hilfsmittelfirmen Atos – Frau Haupt / Andreas Fahl – Herr Brüggemann / Frau Salzmann von der Firma Heimomed war wegen Urlaub entschuldigt.
Ihr/Euer Manfred Götze

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.