Jahresmitgliederversammlung am 07.03.2018 Charité Campus Mitte

Liebe Mitglieder, Freunde und Förderer des Vereines,
der Einladung vom 17.02.2018 unseres Vorsitzenden Michael Ley folgten insgesamt 22 Mitglieder, die er dann um 15.20 Uhr in seiner Begrüßungsrede zusammen mit Freunden und Förderer des Vereines herzlich willkommen hieß. Ferner wünschte er den Mitgliedern_innen die durch Krankheit verhindert waren zu erscheinen alles Gute auf dem Weg zur Genesung. Ferner bedauerte er zu tiefst, gerade im letzten Jahr eine Vielzahl von Mitgliedern durch Tod verloren zu haben. Wir werden keinen Einzelnen von denen vergessen. Dieser Umstand und auch andere Ereignisse haben unsere Mitgliederzahl in bisher nie zuvor dagewesener Höhe schwinden lassen, doch darauf komme er noch einmal innerhalb seines Rechenschaftsberichtes zu sprechen. Im Anschluss der kurzen Begrüßungsrede schlug er der Versammlung vor unser Mitglied Herrn Wilfried Köhn zum Versammlungsleiter – Herrn Wolfgang Bartlakowski zum Schriftführer des Protokolls als auch Herrn Wolfgang Thiede zum Mandatsprüfer und Anwesenheitskontrolle wählen zu lassen – alle Drei wurden nacheinander einstimmig ohne Enthaltungen oder Gegenstimmen gewählt. Sogleich übernahm Herr Köhn das Mikrofon und entschuldigte sich für eventuell auftretenden Unsicherheiten, da er dieses zuvor noch nie getan habe – ich nehme es vorweg – er hat es hervorragend gemacht, nach dem ihm gleich am Anfang der „Saft“ des Mikrofones verstärkt wurde. So begann Michael Ley mit seinem PowerPoint unterstützten Rechenschaftsbericht des Jahres 2017 sowie 2014 und 2016. Als besonderes Ereignis hob er das letztjährige Sommerfest hervor, das in diesem Jahr am 11.August wegen der positiven Resonantes erneut stattfinden wird – hingewiesen darauf wurde bereits auf unser Hompage – Joachim Ens der federführend für die Organisation dieser Veranstaltung verantwortlich zusammen mit Manfred Götze ist, wurde an dieser Stelle kurz gebeten, weiteres bekannt zu geben. Er drückte die Hoffnung aus, an diesem Tag tatsächlich von einem Sommerfest wettertechnisch sprechen zu können, andererseits verwiese er auf das letzte Jahr. Außer den wieder auftretenden Fun Liner versprach er weitere Überraschungen über die er jedoch im Moment nichts weiter bekannt geben möchte. Einladungen hierzu werden durch den 1.Vorsitzenden rechtzeitig versandt werden. Die Folie der Mitgliederentwicklung von Ende 2016 (107) auf heute (89) löste im Saal doch gehörig Reaktionen des Erstaunens hervor. Gründe sind neben den Verstorbenen die Austritte der dazugehörenden Ehe- und Lebenspartner, vier Ausschlüsse wegen Beitragsrückstände lt. Satzung, als auch 2 Mitgliedern die dem anderen Verein beigetreten sind. Dem gegenüber standen 2017 lediglich 5 Neueintritte bei 28 Beratungen – das muss unbedingt geändert werden! Das nächste Vereinstreffen wird unter Federführung des Dr.Seidel am 19.04.2018 im Unfallkrankenhaus Berlin (UKB) stattfinden – zusammen mit der Krebsberatungsstelle Friedrichshain-Kreuzberg – Einladungen hierzu erfolgen ebenfalls rechtzeitig. Am Schluss seines Berichtes freute er sich sehr darüber der Versammlung mitteilen zu können, dass unserem Ehrenvorsitzen Dr.oec.Jens-Uwe Kukla die goldene Ehrennadel des Bundesverbandes der Kehlkopfoperierten im Rahmen des Bundeskongresses in Bad Kissingen wegen seiner jahrelangen Mitwirkung im Bundesausschuss PET/CT – im Übrigen wurde dort auch zum neuen Bundesvorsitzenden Herr Herbert Hellmund gewählt, da der bisherige Vorsitzende Friedrich Wettlaufer nicht mehr kandidierte – lt. Hannelore Kukla – nicht mehr kandidieren konnte. Insoweit betonte Michael Ley die Unverzichtbarkeit von Jens-Uwe Kukla – insbesondere für ihn – der durch seine Doppelbelastung Beruf/Verein an die Grenzen seiner Leistungsfähigkeit stößt – insoweit appellierte er noch einmal leidenschaftlich an die Anwesenden, den Vorstand zu unterstützen und mitzuarbeiten. Für die Betreuung und Neugestaltung der Website hofft er in Kürze dem Verein und Mitgliedern eine Lösung präsentieren zu können. Im Anschluss daran bat Herr Köhn um den Finanzbericht des Schatzmeisters Manfred Götze – dieser konnte ebenfalls PowerPoint unterstützt präsentiert werden. Die Finanzen des Vereines kann man als durchaus stabil und gesund bezeichnen, zumal es gelungen ist, 380 € von säumigen Mitgliedern erhalten zu haben, die durchaus positiv und entschuldigend auf die Hinweise der Beitragsschuld reagierten. Fragen wurden nicht gestellt, nach dem auch der Steuerberater kurz zuvor dem Verein keine Ungenauigkeiten in der Buch- und Kassenprüfung bescheinigt hat. Gleich nach diesem Bericht bat Herr Köhn unseren Revisor Herrn Joachim Ens um seinen Bericht – der bei seiner Prüfung am 14.01.2018 keine Auffälligkeiten oder Versäumnisse beim Prüfen der Bücher, Bankbelege erkennen oder entdeckt hat. Bei keiner Einnahme- oder Ausgabe fehlten die entsprechenden Nachweise, Belege, Rechnungen Quittungen etc. alles war ordentlich und überschaubar abgelegt und notiert. Er empfahl der Versammlung den Schatzmeister und Vorstand zu entlasten. So dann rief Herr Köhn den TOP Aussprache zu den Berichten auf – von dem hier und da auch entsprechend Gebrauch gemacht wurde. Alle Fragen wurden zufriedenstellend beantwortet. Es folgte der TOP Erklärung des Mandatsprüfer Wolfgang Thiede – der gab an – das von 89 Mitgliedern 22 Mitglieder heute erschienen sind. Wolfgang Köhn stellte somit fest, dass lt.Satzung die Versammlung entsprechend abstimmen und beschließen kann.
Die letzte Amtshandlung des Wolfgang Köhn bestand darin, die Versammlung zu fragen, wer für die Entlastung des Vorstandes stimmt – die Zustimmung erfolgte einstimmig.
Nun übernahm für die Schlussworte wieder unser Vorsitzender Michael Ley das Mikrofon. Er bedankte sich für das dem Vorstand entgegengebrachte Vertrauen der Arbeit des letzten Jahres, wünschte allen Anwesenden und denen die durch Krankheit verhindert waren, alles Gute, Gesundheit oder beste Genesung. Er bat noch einmal alle Anwesenden in sich zu gehen und zu prüfen, inwieweit Bereitschaft vorhanden ist, den Vorstand bei seiner Arbeit zu unterstützen. Am Schluss bedankte er sich bei Wilfried Köhn, Wolfgang Bartlakowski und Wolfgang Thiede und schloss die Versammlung mit dem Wunsch, dass alle wohlbehalten nach Hause kommen mögen.

Ihr/Euer Manfred Götze

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.