Weihnachtsfeier am 05.12.2013

Wer konnte ahnen, das am 05.12. das Tief Xaver soviel Wind mit Schneegestöber bringt? Es gab aber zum Zeitpunkt des Beginns bzw. auch zum Ende des vorweihnachtlichen Beisammensein keinerlei Gefahr für alle Mitglieder des Vereins, deren Lebenspartner und Gästen. Die Räumlichkeiten im Restaurant Spreeblick, wo diesmal gefeiert wurde, bieten schon wesentlich mehr Platz als in den dazugehörenden Zillestuben, in denen die Feiern der Jahre zuvor stattgefunden hatten. Da Tief Xaver zum Glück noch nicht im vollen Umfang in Berlin angekommen war, erschienen fast alle zugesagten Personen. Der Ablauf der Feier nahm dann so gegen 17.15 Uhr den normalen Verlauf. Dr.Kukla begrüßte dann alle anwesenden Mitglieder Gäste mit herzlichen Worten, bedankte sich bei seiner Ehefrau und seinen Vorstandskollegen zum Einen für das Verständnis der Arbeit im Vorstand und natürlich der Arbeit, die gemeinsam zum Wohle der Mitglieder getan wurde. Sein Dank galt auch wieder den Vertreterinnen und Vertretern der Hilfmittelfirmen, die Lebkuchen, kleine praktische Präsente und Kalendern für das neue Jahr 2014 an alle Anwesende verteilten. in einem der Nebenräume hat dann unser „Webmaster“ Michael Ley eine Präsentation zur Geschichte unseres Vereines „elektronisch“ vorgestellt. Diese wurde auch gerne angenommen. So gegen 18.15 Uhr gab es dann in Form einer sechs köpfigen Formation eine Line-Dance-Einlage. Zum Teil mit weihnachtlichen Melodien wurde dann in einer 20 minütigen Vorstellung der Fun Liner Berlin getanzt, zu der auch der Unterzeichner dieses Berichtes gehört. Das soll auch ein bischen Mut machen, das man auch als Halsatmer durchaus in der Lage ist, auch nach der Krankheit liebgewonnene Hobbys weiter zu betreiben. Natürlich nicht mehr in der Intensität wie vor der Krankheit, aber immerhin. Jedenfalls hat es so gut Anklang und Gefallen gefunden, das wir noch zu einer Zugabe aufgefordert wurden. Im Anschluß daran wurden dann wie jedes Jahr Schnittchen mit lecker Aufschnitt und ansprechender Dekoration gereicht. An dieser Stelle noch einmal ein Dank an Frau Herrn Papke, die unterstützt mit sehr netten Personal, umsichtig und freundlich zu Kaffe und Kuchen und dem Abendbrot bedienten. So endeten dann gegen 19.30 Uhr wieder einmal ein gelungene Weihnachtsfeier, die auch Tief Xaver nicht „verhageln“ konnte. Dr. Kukla wünschte dann noch alles Gute zum Weihnachtsfest und das Jahr 2014, bevor sich dann alles so nach und nach auflöste. In der Hoffnung, das alle auch unbeschadet den Weg nach Hause gefunden haben, verbleibe ich mit den besten Wünschen auch an die Mitglieder, die wegen Krankheit oder aus anderen Gründen dieses Jahr nicht dabei sein konnten –
Ihr/Euer
Manfred Götze

Fotos von der Weihnachtsfeier und ein Videoclip:

shv-weihnachten2013 from Mi Ley on Vimeo.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.