Vereinstreffen vom 25.06.2014 im St.Gertrauden-Krankenhaus

Als neu gewählter Vorsitzender eröffnete pünktlich Michael Ley mit sichtbaren Stolz im Hörsaal 2 des St.Gertrauden-Krankenhaus das erte Treffen unter seiner Regie. Es war ein langer Weg und viele Gespräche notwendig, das es nach vielen Jahren sog. „Funkstille“ es endlich wieder mal geklappt hat. Schon sein Vorgänger und unser jetziger Ehrenvorsitzende Dr. Jens Kukla hatte in der Vergangenheit mehrfach versucht diese

Gertrauden 25.06.14

Treffen im St. Gertrauden Krankenhaus am 25.06.2014

Stätte für den Verein „zurückzugewinnen“. Diese Behaarlichkeit stellte auch der Oberarzt der HNO im St.Gertrauden-Krankenhaus Dr.med. Zarkaneh am Anfang seines Vortrages „positiv“ in den Vordergrund. Er verwies ebenfalls am Anfang darauf, das vieles was er jetzt mit einer Power Point Repräsentation vorstellt, erklärt und erläutert, allen Anwesenden mehr oder weniger bekannt sein dürfte, doch nichts ist so bekannt, das es auch wieder interessant  ist. An dieser Linie entlang war der ca. 50 minütige Vortrag von Anfang an unheimlich informativ, sehr gut erklärt und nie ins medizinische „Fachchinesisch“ abschweichend hoch interessant. Dabei ließ er auch genügend Raum und Luft für den zweiten Referenten aus dem HNO-Team des St.Gertrauden Krankenhauses Herrn J.-N. Lindemann, der sich ausschließlich mit den Entwicklungen und Neuerungen der Stimmprothesen befasste. Auch sein Power Point unterstützter Vortrag von gut 25 Minuten war perfekt vorbereitet, aufgebaut und mindestens genauso informativ. So überraschte er viele Mitglieder mit der Information, das die Provox 1 Stimmprothese ein auslaufendes Model ist, und die Produktion dieser in Kürze eingestellt wird. Er riet den Nutzern der Provox 1 dazu, sich möglichst „zeitnah“ um „Nachschub“ zu bemühen, da diese mit Sicherheit bis Ende diesen Jahren nicht mehr lieferbar sein wird. Trotz der fortgeschrittenen Zeit am Ende des zweiten Vortrages, stellten sich Dr.med. Zakarneh und Herr Lindemann den reichlichen Fragen der Mitglieder. Da geplant war, die Veranstaltung offiziell um 18.00 Uhr zu beenden, nahm gegen 18.10 Uhr unser Vorsitzender das Mikrofon zur Hand um das Ende der Veranstaltung zu verkünden. Dabei wies er noch einmal eindringlich und herzlich auf unser im diesen Jahr anstehende 10- jährige Vereinsjubiläum am 24.08.2014 hin. Es solle doch jedes anwesende Vereinsmitglied sich ganz dick diesen Tag in seine(n) Kalender anstreichen und frei halten, damit wir in toller Umgebung diesem Ereignis einen würdigen Rahmen verleihen. Einladungen hierzu werden mit allen Einzelheiten zum Ort der Veranstaltung rechtzeitig versandt werden. Ansschließend bedankte er sich noch einmal herzlich bei Dr.med. Zakarneh und Herrn Lindemann für die tollen Beiträge und bot im Einvernehmen der beiden Herren an, für bis jetzt nicht gestellte bzw. beantwortete Fragen in Einzelgesprächen zu stellen. Hiervon machten nicht wenige Mitglieder auch regen Gebrauch. Am Ende bleibt uns nichts anderes übrig und festzustellen, an dieser Stelle noch einmal Herrn Dr.med. Zakarneh und Herrn Lindemann als tolle Gastgeber zu danken, den Vertretern der Hilfsmittelfirmen Fahl und Atos ebenfalls, weil auch sie immer wieder mit Rat und Tat bereit sind, Fragen zur Versorgung mit Hilfsmittel  kompetent zu beantworten bzw. auch Fragen zu stellen, auf die man als Mitglied unseres Vereines ggf. gar nicht gekommen wäre. Abschließend habe ich ein gutes Gefühl -und zwar auf beiden Seiten- das es nicht wieder Jahre braucht, um sich im St.Gertrauden Krankenhaus wieder einmal zu treffen

Ihr/Euer Manfred Götze

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.