Kurt Hoffmann: Lungenfunktionsprüfung

Nachfolgend eine Nachricht, die uns von unserem Mitglied Kurt Hoffmann per E-Mail erreichte:

>>Ich möchte darüber informieren, dass es jetzt auch für Menschen mit Tracheostoma eine Möglichkeit zur Durchführung einer Lungenfunktiosprüfung ( LUFU ) mittels Adapter gibt. Bei immer mehr Kehlkopflosen tritt nach mehreren Jahren nach der Operation COPD mit Atemnot, zu Beginn meist unter Belastung, auf. So ergeht es auch mir seit 2 Jahren.
Die beste Methode den Verlauf der Krankheit zu kontrollieren und entsprechend den gemessenen Ergebnissen geeignete medizinische Maßnahmen festzulegen, ist die LUFU.
Bisher erklärten mir alle besuchten Kliniken und  Praxen für Pneumologie unisono, dass
eine LUFU bei Patienten mit Tracheostoma nicht durchgeführt werden kann.

Meine Recherchen haben nun ergeben, dass von der Firma […], die auch die entsprechenden Messplätze herstellt, in Kooperation mit der Universität Köln Adapter entwickelt wurden, die anstelle des Mundstücks zwischen Tracheostoma und Messplatz eingesetzt werden können. Dazwischen sollte immer ein Atemfilter, wie sonst auch üblich, geschaltet werden.
Es gibt sowohl einen Adapter der auf eine Basisplatte als auch einen, der auf einen Tubus aufgesteckt werden kann.
Da die medizinischen Einrichtungen die Adapter in der Regel nicht anschaffen, müssen interessierte Patienten diese sich selber besorgen.
Die Adapter sind leider auch keine Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung. Die Kosten von rund 50 € müssen deshalb privat getragen werden. Die Adapter sind nach Gebrauch leicht zu reinigen und immer wieder zu verwenden.
Es handelt sich dabei um eine einmalige Anschaffung.<<

Für weitere Details dieser Meldung kontaktieren Sie bitte Kurt Hoffmann:
kurthoffmann66@msn.com

Über miley-berlin

Alt: Jg 53 >Grafiker | artist | webmaster | Hypopharynxkarzinom 2002 laryngektomee
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.